Ein Trainigsfeld für ein selbstbestimmtes Leben mit unserer

Hof- und Hauswirtschaft

Beim hauswirtschaftlichen Bereich auf dem Merjehop stehen Haushalts- und Lebensführung im Fokus – beides wird praxisnah und anschaulich vermittelt. Je nach Krankheitsbild und -phase kann das Gelernte unmittelbar umgesetzt werden und dazu motivieren, einen Schritt in Richtung Aus-/Weiterbildung oder auf den Arbeitsmarkt zu machen. Im Kleinen kann es helfen, sich besser im Alltag zu organisieren, Neues zu lernen und herausfinden, wie belastbar man ist.

"Unsere Küche setzt auf vollwertiges Essen mit Gemüse, Obst und Kräutern aus eigenen Gärten und Feldern."

Birute Götzfried

Einkaufen und Küchendienst

Eine wichtige Rolle für das Leben in der Hofgemeinschaft spielt die Zubereitung des gemeinsamen Mittagessens. Erfahrene Fachkräfte der Hauswirtschaft lehren BewohnerInnen nach einer Hygieneschulung das Handwerkszeug, um für bis zu 40 Menschen zu kochen und zu backen – vorwiegend regional und saisonal immer auch mit vegetarischen oder anderen Varianten. Neben der Zubereitung der Mahlzeiten in der modern ausgestatteten Küche auf dem Opperhof zählen zum Küchenbereich auch die Erstellung des wöchentlichen Speiseplans, der Einkauf sowie begleitende Aufgaben zur Vorbereitung und nach den Mahlzeiten. Darüber hinaus lernen BewohnerInnen, wie sie Gemüse und Obst verarbeiten, konservieren und lagern können.

Die Zubereitung des gemeinsamen Mittagessens findet unter fachkundi-ger Anleitung und Begleitung statt.
Eine reiche Apfelernte wird frisch im Salat, Pfannkuchen oder als Nachtisch verarbeitet oder zu Kompott und Saft.
Auch Aufgaben wie das Eindecken, Abräumen oder Säubern des Speisesaals gehören zur Küchenarbeit
Bei schönem Wetter kann ein Mittagessen mal draußen mit Grill-würstchen und -Gemüse  stattfinden.
Erst erfreut das Gemüse als Dekoration die Augen. Und dann in schmack-haften Gerichten den Gaumen. 
Im Rahmen der Hauswirtschaft lernen BewohnerInnen auch, moderne Geräte einer Großküche zu bedienen. 

Wäschewaschen

Zum Wäschewaschen zählt, selbstständig oder in Beglei-tung die eigene Kleidung und Bettwäsche zu waschen und zu trocknen. Für die Hofgemeinschaft bringen sich BewohnerInnen im Rahmen der Tagesstruktur ein beim Waschen, Trocknen, Bügeln und Mangeln der allgemeinen Hauswäsche. Dazu zählen Tischdecken, Küchentücher, Putzlappen, Gardinen oder Schürzen.

Sauberkeit für Wohlgefühl und ein sortierteres Leben

Im Bereich „Reinigungsarbeiten“ lernen BewohnerInnen unterstützt durch ihre Bezugsbetreuung oder des hauswirtschaftliche Team, die eigenen Zimmer/Apartments sowie Gemeinschaftbereiche wie Wohnräume, Raucherzimmer, Flure, Toiletten und Treppen zu säubern. Dabei spielen Raumgestaltung und Dekoration eine wichtige Rolle. Denn auf dem Merjehop wird viel Wert auf Ästhetik gelegt, die wesentlich zum Wohlbefinden beitragen kann.

Wie in allen anderen Bereichen der Tagesstruktur gilt: Es gibt einfache Aufgaben, die schnell geschafft sind und komplexe, die Ausdauer und Konzentration erfordern. BewohnerInnen können sich jeden Tag für Tätigkeiten entscheiden, die ihrer psychischen Erkrankung und momentanen Verfassung entsprechen.

 

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten. 
Merjehop GmbH | Nesselbrunnerstr. 10 | 35075 Gladenbach | Telefon: +49 6420 571 |  info@merjehop.de